Ideen bewerten mit Wow

Ihr habt jede Menge Ideen generiert, um ein Problem zu lösen? Eurer Whiteboard ist voll mit Themen, die Ihr im Team angehen wollt? Eure Liste mit Verbesserungsvorschlägen quillt über?
Perfekt! Dann geht’s jetzt drum Eure Ideen oder Themen zu bewerten. Dabei hilft die How – Wow – Now – Ciao Matrix. Denn alle Ideen gleichzeitig anzugehen wird wahrscheinlich nicht funktionieren, oder?

Wofür eignet sich die How – Wow – Now -Ciao Matrix*?

Die How – WoW – Now -Ciao Matrix nutze ich sehr gerne, um gesammelte Ideen zu bewerten. Oder um aus einer Vielzahl von gesammelten Themen diejenigen auszuwählen, die weiterverfolgt werden sollen. Durch die Platzierung von Ideen oder Themen in der Matrix wird schnell sichtbar, auf welche man sich (zuerst) fokussieren sollte. Die Matrix schafft Transparenz für alle Beteiligten und dient als Entscheidungshilfe.

Wie funktioniert die Matrix?

Die 4 Felder der Matrix dienen der Einordnung der Ideen oder Themen. Anhand der x-Achse wird die Originalität der Idee eingeschätzt, die y-Achse zeigt die Machbarkeit an.

  • Now! Niedrige/normale Originalität, einfach machbar. Die typischen low-hanging fruits 😉 Also Ideen, Themen zum direkt angehen und umsetzen. Meistens sorgen diese für kleinere, schrittweise Verbesserungen.
  • How? Originelle Ideen, schwierig umzusetzen. Meistens Ideen mit großer Wirkung und gleichzeitig hohen Hürden bezüglich Machbarkeit. Hier braucht es noch einiges an Vorarbeit und Voraussetzungen, um diese anzugehen.
  • Wow! Originell und leicht machbar. Kaum eine Frage. Diese Ideen oder Themen haben großes Potential und können häufig direkt gestartet werden.
  • Ciao! Nicht originell und schwer umsetzbar. Diese Ideen oder Themen (erstmal) nicht weiterverfolgen.
Ideen bewerten mit der How – Wow – Now – Ciao Matrix

Wie könnt Ihr die Matrix nutzen?

Je nach Teamgröße und Anzahl an Ideen oder Themen, die bewertet werden sollen, könnt Ihr folgendes Vorgehen wählen:

  • Ihr einigt Euch auf eine gemeinsame Einschätzung und ordnet die Ideen oder Themen den einzelnen Feldern der Matrix direkt zu. Geeignet für sehr kleine Teams und wenige Ideen/Themen.
  • Jede:r bewertet die gesammelten Ideen oder Themen mit einer der Kategorien How – Wow – Now – Ciao und die Kategorie mit den meisten Bewertungen wird für die Idee genutzt. Geeignet für größere Teams.

Tipps

  • Um in die Bewertung der Ideen oder Themen verschiedene Perspektiven einfließen zu lassen, könnt Ihr diese auch in Kleingruppen (2-4 Personen) durchführen. Anschließend bringt jede Kleingruppe ihre Ergebnisse mit ins Gesamtteam und es wird gemeinsam zugeordnet.
  • Für Eure individuellen Fragestellungen könnt Ihr die Achsen natürlich verändern und mit anderen Kriterien nutzen. Beispielsweise Aufwand (hoch – niedrig), notwendiges Budget (hoch – niedrig), Schnellligkeit der Umsetzung (kurzfristig – langfristig)…
  • Nutzt eine Timebox, um Eure Ideen zu bewerten. Zum Beispiel: wir nehmen uns 3 Minuten Zeit pro Idee, um zu einer Bewertung zu kommen. Wenn Ihr dann noch keine Entscheidung getroffen habt, gibt es eine Abstimmung.
  • Vergesst vor lauter guten Ideen nicht, Eure nächsten, konkreten Schritte zu definieren. Denn auch bewertete Ideen bleiben im Ideenstatus, wenn danach nichts mit ihnen passiert;-)
  • Falls Ihr noch mehr originelle Ideen generieren wollt: hier findet Ihr die Kreativitäts-Methode SCAMPER.

* Die Matrix basiert auf der COCD-Box entwickelt von Mark Raison für das Center for Development of Creative Thinking.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.