Ideen generieren mit SCAMPER

Du willst im Team originelle Ideen generieren, um etwas Bestehendes noch besser zu machen? Ihr sucht neue Lösungen für einen Prozess, ein Produkt, eine Geschäftsidee?
Dabei kann Euch die Kreativitäts-Methode SCAMPER helfen. Durch anpassbare Impulsfragen denkt Ihr in die unterschiedlichsten Richtungen. Auch in solche, die Ihr bisher vielleicht nicht auf dem Schirm hattet.

Wofür eignet sich die SCAMPER Methode?

SCAMPER* eignet sich besonders um neue Ideen für Bestehendes zu generieren. Beispielsweise ein vorhandenes Produkt, ein bestehender Prozess, eine aktuelle Struktur etc. Mit den Impulsfragen generiert Ihr neue Lösungsansätze und Ideen wie Vorhandenes verändert, verbessert, optimiert werden kann.

Wofür steht SCAMPER?

Das Akronym SCAMPER steht für folgenden Begriffe:

Ideen generieren mit der SCAMPER Methode
Ideen generieren mit der SCAMPER Methode

Wie funktioniert SCAMPER?

Ihr schnappt Euch die zu Eurer Situation passendsten Impulsfragen und erzeugt damit Ideen und Lösungsmöglichkeiten. Wichtig: die Ideen werden nicht bewertet oder in Frage gestellt, jede Idee oder Lösungsmöglichkeit hat ihre Berechtigung.

Hier die SCAMPER Impulsfragen:

Substitute – Ersetzen

  • Was können wir ersetzen?
  • Was könnten wir stattdessen nutzen?
  • Welchen Prozess könnten wir stattdessen nutzen?
  • Welches Material könnten wir anstelle des aktuellen einsetzen?

Combine – Kombinieren

  • Welche Teile könnten wir kombinieren?
  • Was könnten wir vermischen?
  • Was könnten wir zusammenfügen?
  • Welche Prozessschritte könnten wir kombinieren?

Adapt – Anpassen/Angleichen

  • Was ist ähnlich und was davon könnten wir für unsere Fragestellung anwenden oder übernehmen?
  • Wie haben wir in der Vergangenheit ähnliche Situationen gelöst?
  • Was hat uns in anderen Prozessen geholfen?

Modify – Modifizieren

  • Was könnten wir größer/kleiner/schneller/leichter etc. machen?
  • Wie könnten wir Farbe oder Form ändern?
  • Wer könnte diesen Prozess, diese Aufgabe auch übernehmen?

Put to other use – Anders einsetzen

  • Wofür könnten wir dies auch einsetzen oder nutzen?
  • Wofür könnte uns dieser Prozess auch helfen?
  • Welche Auswirkungen hätte ein anderer Einsatz für uns?

Eliminate – Weglassen

  • Was könnten wir weglassen/nicht mehr tun?
  • Ohne welche Elemente würde es trotzdem noch funktionieren?
  • Was könnten wir verkleinern oder reduzieren?

Rearrange – Neu anordnen

  • Welche Reihenfolgen/Abläufe könnten wir verändern?
  • Welche Aufgaben könnten wir anders anordnen?
  • Welche Ressourcen könnten wir anders verteilen?

Tipps

  • Nutzt die SCAMPER Impulsfragen, die am besten zu Eurer Situation und Eurem Problem passen. Ihr müsst nicht alle Fragen nutzen. Oder verändert die Fragestellungen und macht sie für Euch passend;-)
  • Vielleicht fühlen sich die Fragen anfangs etwas „sperrig“ an und die Ideen sprudeln nicht gleich. Keine Sorge, damit seid Ihr nicht alleine. Gebt Euch etwas Zeit.
  • Vereinbart gleich zu Beginn wie und wo Ihr Eure Ideen festhaltet und transparent macht.
  • Um anschließend die entwickelten Ideen zu bewerten, könnt Ihr die How – Wow – Now -Ciao Matrix nutzen.

* Das SCAMPER Modell wurde von Bob Eberle entwickelt (SCAMPER: Games for Imagination Development) und baut auf der sogenannten Osborn-Checkliste von Alex Osborne in den späten 1950 Jahren auf.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.