Monatsrückblick Mai 22 – Nach der Tour ist vor der Tour

Der Mai brachte den Abschluss unseres Führungskräfte Programms und den Start der Weiterentwicklung. Außerdem hatte er einen intensiven Blick auf das Thema „Framing“, Neuentdeckungen in Stuttgart und Schluss mit Ausreden im Gepäck.

Auf dem Weg zur Entdeckungstour 2.0

  • Unser Führungskräfte Programm „Entdeckungstour Führung“ feiert den Abschluss der Reise. Nach 14 Wochen und 8 Stationen haben die teilnehmenden Führungskräfte ihre Führungsrolle beleuchtet und sich mit ihren Stärken beschäftigt. Sie haben Elemente von „New Leadership“ erlebt und in ihrem Führungsalltag eingesetzt. Kreativitäts- und Meeting-Hacks kennengelernt, an ihrem Purpose gearbeitet und durch den intensiven Austausch auch jede Menge unterschiedliche Perspektiven auf das Thema Führung mitgenommen.
  • Für uns als Gestalterinnen und Moderatorinnen war die Tour eine tolle und spannende Zeit und wir sind schon mitten in der Überarbeitung. All die Learnings, das Feedback und die Inputs der Teilnehmenden sichten und bewerten wir, um daraus die Entdeckungstour 2.0 zu entwickeln.
  • Falls Du mehr über die Entdeckungstour erfahren oder Teil der nächsten Runde sein möchtest, schau gerne hier vorbei oder melde Dich direkt bei mir maren.schmidt@ciita.de
Etwas erledigt, aber happy.

Think outside the frame – Mein Buch des Monats

AHA Momente garantiert
  • Worum geht’s? Framing als Kunst, den Blick auf unsere subjektive Wirklichkeit verändern – klingt etwas strange, ist aber genial. Und wird im Marketing, der Psychologie, der Politik und in den Medien intensiv genutzt.
  • Das Buch verspricht (und hält) 82 smarte Denkstrategien für Marken, Medien und Politik
  • Inspiration pur von Mario Pricken
  • Coole Beispiele wie Frames funktionieren
  • Ideen eigene Frames zu entwickeln
  • AHA Momente und einige Augenöffner garantiert

Und sonst so im Mai…

  • Als Stuttgarterin bin ich immer wieder überrascht, wieviele Ecken ich in der Landeshauptstadt noch nicht kenne. Der Stuttgarter Osten gehört definitiv dazu…wer Lust auf eine wilde Mischung aus Arbeitersiedlung aus dem letzten Jahrhundert und Multikulti- Restaurants und Läden sowie den berühmten Gaskessel hat, klare Empfehlung: eine Tour durch den Stuttgarter Osten.
  • Nach einigen Co-Workings in Stuttgart durfte ich eine coole Location in Ludwigsburg kennenlernen. Das SleevesUp liegt super zentral, ist in einem denkmalgeschützten Backsteingebäude untergebracht und bietet alles was das Co-Working Herz begehrt. Ich komme definitiv wieder.
  • Nach 8 Monaten Warten habe ich einen neuen Bewohner in der Garage und bin stolze Besitzerin eines ebikes. Nun gibt es keine Ausrede mehr mit dem Auto zu fahren trotz der ganzen Hügel hier.
Der Stuttgarter Osten – Arbeitersiedlung mit englischem Charme

Hello June, was steht an?

3 spannende Kundenprojekte starten mit ganz unterschiedlichen Schwerpunkten und Fragestellungen. Ich freu mich auf

  • Fokus Prozesse und Digitalisierung – wie gestalten wir unsere Prozesse und Zusammenarbeit im Zuge von mehr Digitalisierung?
  • Fokus Vision und Strategie – wo wollen wir hin und wie?
  • Fokus Selbstorganisation – wie gestalten wir unsere Zusammenarbeit?

Außerdem darf ich mal wieder Vorort beim Kunden sein, yeah, endlich! Das bedeutet Koffer packen, Hotel buchen und tatsächlich Papier-Flipcharts schreiben.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.